Aufgrund vieler Erfahrungen habe ich hier einige Tipps zusammen getragen.

Vielleicht kann ich dich hiier mit dem einen oder anderen Tipp ein wenig im Alltag unterstützen.

Wenn es etwas gibt, das bei dir ganz besonder gut funktioniert hat, würde ich mich über ein kurzes Feedback per Email sehr freuen. So kann ich meine Tipps immer weiter verbessern und Du hilfst ein Stück weit mit, wieder anderen Menschen zu helfen.

___________________________________________________________________

Einschlafen:

Vielleicht hast Du manchmal ein Probelm mit dem Einschlafen weil zu viele Gedanken in deinem Kopft kreisen. Weil du die Ruhe nicht finden kannst oder immer wieder zu den gleichen Eindrücken zurück kehrst.

Tipp 1: Nimm dir einen Block und einen Stift mit ans Bett. Bevor du das Licht ausschaltest, setz dich damit ins Bett und nimm dir 10 Minuten Zeit. Stell dir eine Uhr, damit du nicht auf die Zeit achten musst. Dann beginnst du zu schreiben. Denke nicht nach, schreib alles auf was kommt. Wenn gerade nichts zum aufschreiben vorhanden ist, schreibe so etwas wie "mir fällt nichts ein, mir fällt nichts ein..." so lage, bis der nächste Gedanke kommt, dann schreibst du weiter. Nach 10 Minuten legst du alles weg, schaltest das Licht aus und schläfst.

Versuche nicht etwas bestimmtes zu Papier zu bringen. Du brauchst nichts davon jemals zu lesen oder das geschriebene zu nutzen. Es geht einzig und allein darum, deine Gedanken aus dem Kopf auf das Blatt zu bringen um den Kopf zu leeren, es geht einzig und allein darum deine linke Gehirnhälfte zu beschäftigen, damit die rechte auch einmal zum Zug kommt und sich auf den kreativen Prozess des Träumens einstellen kann. Du leistest einfach nur vorarbeit.

 Tipp 2: Halte dich bewusst wach. Schalte das Licht aus und starre auf einen Punkt in die Decke. Setze dir zum Ziel, mit den Augen ein Loch in die Decke zu brennen. sobald du Gefahr läufst, die geschlossen zu behalten, öffne sie wieder. Betreibe das so lange, bis du nicht mehr merkst, dass du die Augen schließt... 

____________________________________________________________________

Kommunikation/ Reaktion

Vielleicht hast Du schon einmal ein Gespräch erlebt, in dem dir dir Worte gefehlt haben. In dem du nicht genug Zeit hattest adäquat zu reagieren oder auch keine Zeit hattest, deine Gefühle wirklich wahr zu nehmen, Vielleicht auch ein Gesrpäch, in dem du dich in eine Ecke gedrängt fühltest. 

Eine wirklich gute Art und Weise auf solche Situationen zu reagieren ist der Satz:

"Das ist interessant..."

Warum?

Er öffnet das Gespräch. Indem du diesen Satz sagst, verschaffst du dir Zeit um: Nachzudenken, deine Gefühle wahr zu nehmen, zu überlgen was du als nächstes sagst, eine Pause zu machen, in der du nachdenken kannst etc. Auch beim Gegenüber schafft es erst einmal eine Reaktion. Denn dein Gesprächspartner wird genauso wie du sofort angetriggert, darüber nachzudenken, was gesagt worden ist, was er vielleicht ausdrücken wollte, was eigentlich interessant ist. 

Du kannst jedem Gespräch somit eine neue Perspektive schenken und einen anderen Weg einschlagen. 

Ein paar Beispiele zur Weiterführung dieses Satzes:

  • ... so habe ich das noch nie betrachtet
  • ... ich weiß gerade nicht worauf Du hinaus willst...
  • ... diesen Apekt habe ich gar nicht gesehen...
  • ... ich wusste nicht, dass "es" das mit dir macht...
  • ... ich habe gar nicht gesehen, dass du das gebraucht hättest
  • ... das sagt viel über dich aus... (denn alles was wir über uns sagen/ der andere über sich, ist Anteil von einem selbst, nicht vom anderen)

Ich wünsche dir viel Freude beim ausprobieren.

Sei neugierig, was so ein kleiner Satz alles bewirken kann...

________________________________________________________________________